Websuche:
    
  
Menü:
 
 
 
Handwerker gesucht?
Wir empfehlen:
fachfirmen.de
Alle Firmen aus 80 Fachportalen!

Mit www.BAUSTOFFE.de und
www.FACHFRAGEN.de!
Sie sind hier >> alias.de

Aktuelle Nachrichten

 
 
 
Hinweis
 
Die Redaktion und der Betreiber von www.alias.de übernehmen keine Gewähr für nachfolgende Darstellungen und Inhalte. Wir machen darauf aufmerksam, dass die Kommentare nicht unsere Meinungen wiederspiegeln.
 
 
 
23.12.2011

Spenden statt böllern! Mit guten Taten und guten Vorsätzen ins neue Jahr starten

 
Berlin (pressrelations) - Spenden statt böllern!

Mit guten Taten und guten Vorsätzen ins neue Jahr starten


(Berlin) Mit einer neuen Spendenaktion "Spenden statt böllern' (www.spendenstattboellern.de) starten fünf deutsche Spendenorganisationen ein eigenes Spendenfeuerwerk. Das Ziel: Auf den Kauf von Feuerwerk ganz oderteilweise zu verzichten und den ersparten Betrag für den guten Zweck zu spenden. Ihr Motto: "Zünden Sie Ihr eigenes Spendenfeuerwerk". Mit den Spenden werden Kinderhospize, der WWF und andere gemeinnützige Organisationen unterstützt.

Mehr als 120 Millionen Euro geben deutsche Bürger jedes Jahr aus, um den Jahreswechsel mit
Knallfröschen, Chinakrachern, und Raketen zu feiern. Der Jahreswechsel ist für viele Bundesbürger also ein Anlass, es so richtig krachen zulassen. Zum Jahreswechsel auch an die denken, die nichts zu feiern haben. Das ist die Idee, die hinter Spenden statt böllern steht. Unter diesem Motto können sich Spender für gemeinnützige Zwecke engagieren.

Das Spendenbündnis der fünf Organisationen setzt auf die Unterstützung der Bevölkerung zum
Jahreswechsel. Denn das Geld, das ansonsten schon nach kurzer Zeit im Himmel verpufft, wird
 
 
Anzeige:
 
 
 
durch eine Spende nachhaltig wirken: So können z. B. ehrenamtliche Helfer der deutschen Kinderhospize mit einer Spende, die dem Betrag eines Einkaufes von "Krachern" entsprechen, nachhaltig unterstützt werden. Das wirkt länger als die Rakete am Himmel.

Das Spendenbündnis startet die Aktion am 23.12., rechtzeitig vor dem Jahresende. Es wird auf große und teure Kampagnen bewusst verzichtet, damit die Spenden auch wirklich bei den Organisationen ankommen. Mit Hilfe von Social-Media-Aktivitäten soll in Netzwerk von engagierten Unterstützern gefunden werden. Das Besondere: Es kann nicht nur gespendet werden, sondern es kann auch einfach eine eigene Spendenaktion auf der Webseite der Organisationen gestartet werden.

Das Projekt soll neue Spender aktivieren: Denn nur jeder vierte Deutsche spendet einmal im Jahr. Der Jahreswechsel soll so Menschen erreichen, die bewusst auf "den Kracher" verzichten und den
Jahreswechsel mit einer guten Tat beginnen möchten. Und vielleicht das erste Mal spenden. Vielleicht auch das erste und nicht letzte Mal im neuen Jahr!


Pro Bono Fundraising GmbH Co. KG
Adlergestell 129
12439 Berlin
www.pro-bono.info

Quelle: www.pressrelations.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
23.12.2011

rhTNKk xmnvzqukyscw, [url=http://rubmiajqtrwd.com/]rubmiajqtrwd[/url], [link=http://vzxfaywkigmt.com/]vzxfaywkigmt[/link], http://kxvrxdlncopi.com/